• Ivanhoe Grammar School

    by McBride Charles Ryan

  • Ivanhoe Grammar School

    by McBride Charles Ryan

  • Ivanhoe Grammar School

    by McBride Charles Ryan

  • Beijing Nº12 Kindergarten

    by Atelier Alter

  • Beijing Nº12 Kindergarten

    by Atelier Alter

Bunte Schulen fördern das Lernen

Einfallsreiche Formen mit beeindruckenden Farbkontrasten, große Räume in bunten Farben, weitläufige Spielflächen im Freien, Flure, die mit einem endlosen Regenbogen geschmückt sind… Das sind keine riesigen Kinderspielplätze, sondern Schulen in aller Welt, die einen gemeinsamen Nenner haben: Farben.

Moderne Schulen können viel mehr sein als aufeinandergestapelte Klassenzimmer mit langen Tisch- und Stuhlreihen. Lasst uns daher für menschliche Gebäude eintreten und auf eine nützliche, angenehme und effiziente Architektur setzen. Dies ist auch der Ansatz, den das australische Architekturbüro McBride Charles Ryan beim Bau der Ivanhoe Grammar School verfolgt hat. Eine lebendig-bunte Metapher für moderne pädagogische Methoden: der kreisförmige Außenbereich steht für die klassische Ordnung, die geometrischen Varianten im Inneren für die Komplexität des modernen Lebens. Die Architektur des 21. Jahrhunderts fasst Schulen als Räume auf, die Kreativität und dynamischen Wissenserwerb unterstützen. Und Farben sind hierbei eine wichtige Komponente.

Warum sollen wir heute Schulen wie zu Zeiten unserer Großeltern bauen, wenn sich das Bildungswesen grundlegend geändert hat?

Psychologen und Psychopädagogen sind sich einig: Das Licht und die Farbgestaltung wirken sich direkt darauf aus, wie und wie viel wir lernen. Für den Spaß am Lernen sind diese Faktoren ebenfalls ausschlaggebend. In den 1970er Jahren wies Dr. Robert Gerard darauf hin, dass eine Farbe wie eine Energiewelle sei, die Reaktionen des Gehirns hervorrufen könne. Wenn jede Farbe eine eigene Energiewelle hat, dann wirkt sich jeder Farbton anders auf uns aus. In den letzten Jahrzehnten haben Experten die Wirksamkeit dieser Theorie im Bildungsbereich nachgewiesen. Heute experimentieren Architekten, Innenarchitekten, Designer und Lehrer beim Bau von Schulen gemeinsam mit Farben. So ist auch das Architekturbüro Atelier Alter bei der Renovierung einer Schule in China vorgegangen. Das Farbenparadies entsteht, weil der Bau aus der Perspektive eines Kindes erfolgt und große Blöcke in den Grundfarben aufeinandergestapelt werden. So werden die Sinne der jüngsten Schülerinnen und Schüler für das Erkunden von Räumen und Formen angeregt.

Keramik ist auf Grund ihrer Widerstandsfähigkeit, ihrer Schmutzresistenz und ihrer ästhetischen Vielseitigkeit für die Verkleidung öffentlicher Gebäude besonders gut geeignet. Die Kollektion Rainbow von Pissano Cerámica bietet eine große Auswahl an farbigen Porzellanfliesen, über die Sie sich hier informieren können.

Quelle:

Muñoz Pérez, Laura – El Calor del Color de la Nueva Arquitectura Española. Revista da Faculdade de Letras. Ciências e Técnicas do Património. Porto, vol. IX-XI, 2010-2012, pp. 242-259
Gerard, Robert – Colour psychology and colour therapy: Caveat emptor.1958
Graham, Helen – Descubre la terapia del color: un manual de primer paso para mejorar la salud. 2002


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.